Unsere Landwirtschaft – der Bauernhof Oberkastner

Gute Umgebung. Gute Stimmung. Gute Lebensart.

Oberkastnerhof im Sommer

In 2007

2007 haben wir, Familie Hopf, den elterlichen Betrieb übernommen. Die kleine Bergbauern-Landwirtschaft umfasste 5 Mutterkühe und ihre Kälber und einen Stier.

In 2019

Wir haben uns entschieden, einige Umstrukturierungen vorzunehmen. Dieses Jahr haben wir begonnen ein Wildgehege von 2 ha zu bauen. Dort hätte im Herbst eine Gruppe Sika Wild ihr neues Zuhause finden sollen.

Da wir aber diese Jahr eine sehr starke Belastung von Engerlingen (Maikäfer Larven) auf unseren Feldern hatten, ist es nicht möglich das Wild einzustellen. Die Engerlinge haben die Grasnarben abgefressen und auf ca. 90% der Feldern wächst kein Gras mehr. Aufgrund dieses Problems müssen erst die Felder vor Erosion geschützt und eine Begrünung wieder hergestellt werden.

In 2020

Stolz dürfen wir auf ein weiteres gelungenes Projekt blicken. Das 2 ha große Wildgehege ist fertiggestellt und 12 Muttertiere mit ihrem stolzen Hirsch fühlen sich rundum “sauwohl”. Die braun Hügel sind über die ganze Wiese verstreut. An manchen Stellen gehäuft, dann wieder einzeln.

Vom Frühjahr bis in den Herbst bieten wir fremden Jungrindern eine Pensionsweide. Die Rinder sind ganztags auf den Weiden und erfreuen uns mit ihrem Anblick und den Klängen der Kuhglocken.

 

Das sind Wir

de German
X